Willkommen!

Schauen Sie sich unser aktuelles Film-Programm an. Wenn Sie das Programm auch per Mail erhalten möchten, melden Sie sich einfach für unseren Newsletter an!

vergangene Aktionen

Hier finden Sie Informationen zu bereits durchgeführten Sonderaktionen des Frechen-Film e. V., ergänzt um Fotos und/oder Presseartikel zu der Veranstaltung

Sonntag, 24. März 2013, 15.00 Uhr

20.000 Orden für Alaska

Klaus Lüttgen erfüllt sich einen Kindheitstraum und bereist 2011 den Norden British Columbias, Yukon und Alaska mit dem Fahrrad. Im Gepäck: unzählige Karnevalsorden, die er von seinem 2008 verstorbenen Vater geerbt hat. Auf seiner Reise trifft er viele Menschen, die ihm mit Essen und Trinken, einem Nachtlager oder mit Infos und Ratschlägen versorgen; ihnen schenkt er die Orden. Sein Abenteuer hält er mit der Videokamera fest. Aus unzähligen Stunden Videomaterial entstand nun ein 90minütiges Roadmovie der besonderen Art.

Zur Premiere des Films im Linden-Theater kamen über 100 Besucher. Vor dem Film berichtete Klaus Lüttgen noch in eigenen Worten anhand einer Diashow von seiner Reise. Herr Lüttgen hofft, sein Roadmovie in der Zukunft auch in anderen Kinos zeigen zu können. Derzeit befindet er sich aber bereits auf seiner nächsten Reise, die ihn per pedes vom Kölner Dom bis nach Polen führen wird, auf den Spuren seiner Familienwurzeln.

30 % der Einnahmen aus den Eintrittsgeldern hat Herr Lüttgen bereits an Ärzte ohne Grenzen gespendet.

Einige Fotos von der Premiere finden Sie nachfolgend:

[nggallery id=3]

Veranstalter: Klaus Lüttgen, präsentiert von Frechen-Film e. V.

Dokumentation, ca. 90 Minuten

Mehr Infos unter www.rocktheroads.de

Mittwoch, 7. Dezember 2011, 20.00 Uhr:

7 Summits – Ein Kapfenberger auf den höchsten Gipfeln aller 7 Kontinente

Lichtbildvortrag von Helmut Linzbichler

Veranstalter: Freundeskreis Kapfenberg-Frechen e. V.

In die Welt des hochalpinen Bergsteigens führt ein zweistündiger Lichtbildvortrag des Kapfenberger Alpinisten Helmut Linzbichler. Der 70-jährige Lehrer berichtet auf Einladung des Freundeskreises Kapfenberg – Frechen e.V. über sein Abenteuer „7 Summits“.

Hierbei handelt es sich um einen Wettbewerb der internationalen Bergsteigerelite. Ziel ist es, den jeweils höchsten Gipfel aller Kontinente zu besteigen. Dazu zählen am Anfang nur die fünf Erdteile. Später wurde eine Unterscheidung zwischen Nord- und Südamerika vorgenommen sowie die Antarktis hinzugenommen.

Das Unternehmen „7 Summits“ startete der Hauptschullehrer am 26.12.1969 mit der Ersteigung des Kilimanscharo (Afrika). Abgeschlossen wurde es genau 39 Jahre und 342 Tage später am 3. Dezember 2009 auf dem Gipfel des Mount Vinson (Antarktis). Damit erzielte Linzbichler gleich drei Rekorde: der älteste Mensch auf dem Mount Vinson, der älteste Mensch (68 Jahre und 94 Tage) der 7 Summits und die längste Zeitspanne für die Vollendung der 7 Summits.

Der Erlös der Veranstaltung wird für einen guten Zweck gespendet. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Gelegenheit zu einem persönlichen Kennenlernen.

Samstag, 6. November 2010

Ohrenkino…wenn das Trommelfell zur Leinwand wird

180 begeisterte Zuschauer, 50 zufriedene Musiker – was kann man sich zum Abschluss des Jubiläumsjahres mehr wünschen?

Für unsere Jubiläums-Gala-Vorstellung hatten wir uns ein besonderes Highlight ausgesucht: Ein Filmmusikkonzert der besonderen Art – „Ohrenkino…wenn das Trommelfell zur Leinwand wird“. Das Konzert sprach nicht nur die Ohren, sondern auch die Augen an, denn zu den von 50 Musikern live gespielten Filmmusiken wurden auch die passenden Filmausschnitte gezeigt. So gab es dann ein Wiederhören und -sehen z. B. mit „Der Zauberer von Oz“, „Die glorreichen Sieben“, „Blues Brothers“, „Grease“, „Die Muppets-Show“, „Superman“ und vielen weiteren Highlights aus Film und Fernsehen. Zwischen den Musiktiteln führte der 2. Vorsitzende des Frechen-Film e. V., Carsten Kurz, mit kurzweiligen Informationen zu den Filmen, aber auch zum Kino und seinen Vereinen, durch das Programm. Er war es auch, der dieses außergewöhnliche Event aus seiner Heimat im Westerwald nach Frechen holte.

Das Publikum war von dem Abend begeistert und entließ den Musikverein Ransbach-Baumbach 1900 e. V. erst nach mehreren Zugaben aus dem Saal.

Und auch wir freuen uns, dass mit diesem Kulturhighlight unser Jubiläumsjahr einen würdigen Abschluss findet.

Wer mehr über die Musiker und das Ohrenkino erfahren möchte: Informationen zum Musikverein Ransbach-Baumbach 1900 e. V. gibt es HIER

 

Freitag, 30. Juli 2010

1. Sommer-Kino im Terrassenfreibad Frechen

In Zusammenarbeit mit dem Freizeit- und Bäderbetrieb der Stadt Frechen präsentierte der Frechen-Film e. V. zum Mitternachtsschwimmen des Terrassenfreibades in Frechen erstmals eine Open-Air-Veranstaltung.

Auch für uns war es ein aufregendes Event, hatten wir doch noch nie eine Open-Air-Veranstaltung durchgeführt. Der Aufbau der Leinwand gestaltete sich ein wenig schwierig, da wir erst wenige Tage zuvor das Leinwandtuch aus einem alten Kino abkaufen konnten und den Rahmen dieser Leinwand praktisch „vor Ort“ konstruieren mussten. Aber auch dies konnten wir noch rechtzeitig beenden, so dass wir den Film „Willkommen bei den Sch´tis“ dann auf einer Großleinwand präsentieren konnten.

Der Wettergott spielte auch mit und bescherte uns nach vorangegangenen Regentagen einen sonnigen Tag und milden Abend. Die Zuschauer strömten dann auch auf die Grasterrassen, am Ende waren es wohl über 270 Besucher.

Wir hoffen, diese Veranstaltung im nächsten Jahr fortsetzen zu können. Einige Fotos finden Sie nachfolgend.

[nggallery id=2]

Kölnische Rundschau vom 2. August 2010

Kölnische Rundschau vom 2. August 2010

Donnerstag, 13. Mai 2010 (Christi Himmelfahrt)

Tag der StarTrek-Zeitreisen


Passend zum Feiertag bot der Frechen-Film e. V. eine Reise in höhere Sphären an. Drei StarTrek-Filme an einem Tag sollten es sein. Aber nach welchen Kriterien sollte aus den derzeit 11 Filmen der Reihe ausgewählt werden? Wir entschieden uns schließlich für die drei Filme, die eine Zeitreise zum Inhalt hatten; somit hatten wir gleichzeitig alle Enterprise-Crews, die die Spielfilme bisher bestritten hatten, abgedeckt.

Den – teilweise aus dem ganzen Bundesgebiet angereisten – Besuchern gefiel die Filmauswahl. Um 14.30 Uhr startete der Filmmarathon mit „StarTrek IV – Zurück in die Gegenwart“, um 17.30 Uhr folgte „StarTrek VIII – Der erste Kontakt“ und um 20.00 Uhr beendete der neueste Film der Reihe, „StarTrek XI“ den Abend. Zwischendurch gab es die Gelegenheit, sich bei einem italienischen Buffet zu stärken.

Artikel in Sonntagspost
Artikel in Sonntagspost
[nggallery id=1]